Häufig gestellte Fragen:

Wie schnell darf ich mit der Dachbox fahren?

Durch die Verwendung von Faserverbund-Werkstoffen erreichen wir Bestwerte im Bereich Gewicht und Stabilität, was durch die aufwendig simulierte Aerodynamik hohe Geschwindigkeiten zulässt. Es sind somit sehr hohe Quer- und Längsdynamiken möglich, welche wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. 

Aus Vernunftsgründen empfehlen wir eine Höchstgeschwindigkeit von 180km/h. Dass mehr möglich ist, wird ein Test auf der Nordschleife unter Beweis stellen. 

Grundsätzlich unser Ziel ist, dass Dein Auto seine Emotionen nicht verliert. Das Auto soll sich mit Dachbox genauso fahren, wie ohne. Ohne Angst vor dem nächsten Überholmanöver oder einer sportlich gefahrenen Autobahnabfahrt. 

Aus welchem Material ist die Dachbox?

Die Dachbox gibt es in zwei Varianten: 

Cropfiber FL

  • Leicht goldener Faserverbundwerkstoff aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Spezieller Klarlack hebt die kohlefaserähnliche Faserverbund-Optik hervor 

Cropfiber CA

  • Kohlefasern, wie man sie kennt, jedoch mit nachhaltigen Komponenten, welche die gewohnte Sicht-Carbon-Optik nicht beeinflusst

Mehr zum Material erfahren

Was sind die technischen Daten der Dachbox?

Die Dachbox hat die folgenden Daten:

  • Länge: 215 cm
  • Breite: 90 cm
  • Höhe: 32 cm 
  • Gewicht: unter 19 Kilo
  • Volumen: über 400 Liter

 

Wie viel kostet die Dachbox?

Wir planen mit einem Marktstart Ende des Jahres 2020 mit folgenden Preisen:

4.500 €

Die Box ist aus einem leicht goldenen Faserverbundwerkstoff gefertigt, der aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Ein spezieller Klarlack hebt die kohlefaserähnliche Faserverbund-Optik von Cropfiber FL hervor.

5.500 €

Die Box ist aus Kohlefasern (Carbon) gefertigt.

Warum kostet die Dachbox mehr als andere Boxen?

Nur durch die Verwendung von Faserverbund-Werkstoffen erreichen wir ein sehr geringes Gewicht bei sehr hoher Stabilität. Der Werkstoff und dessen Verarbeitung ist mit hohen Kosten verbunden. Somit benötigt jede Dachbox über 16 Stunden Produktionszeit, wovon ein Großteil Handarbeit ist. Die Werkstoffkosten belaufen sich bereits auf einem vierstelligen Niveau. 

Jeder, der sich schon mal eine Carbon-Teil für das Auto gekauft hat, weiß, dass Performance und Optik oftmals im Vergleich teuer erscheinen. Um immer eine perfekte Qualität und Performance zu erreichen, bedarf es eine hohen Aufwand in der Fertigung. Hier erhaltet ihr einen Blick in eine Faserverbund-Produktion. 

Unser Ansatz ist, dass man ein Auto mit einem Wert von 70.000 € nicht durch eine 1.000 € Kunststoff-Box die Emotionen nehmen lassen sollte. Das ist einer der Gründe für unsere Material und das kostenintensive Design, welches eine lange Entwicklungs- und Simulationsphase durchlaufen ist. 

 

Weitere Fragen oder Anregungen?

Schreib‘ uns eine kurze Nachricht!